Klaus Kinski - Visionär und Erlöser
 
Freitag, 19. August 2005
Klaus Kinski und sein Publikum

Doch dann wurde es plötzlich wieder still, Kinski war noch einmal vor dem grünen Vorhang erschienen und hatte, wie Jesus, die Arme erhoben:
»Also, gut! ... Wenn sich eine Dame bereit findet, vorzutreten und mir hier, vor versammeltem Publikum, einen zu blasen,
dann spiele ich euch noch einmal - ein letztes Mal! - die Schreibmaschine!«
Fünf junge Herren stürzten gleichzeitig nach vorne, um sich zu produzieren, aber Kinski wies sie empört von sich.
Wenn's sein musste, hielt er schon mal seinen Arsch hin - mit Cocteau, zum Beispiel, war er in der Nacht zuvor im Hotel am Zoo verschwunden,
und in Zeiten der Not arbeitete er, ohne Hemmungen, auch mal als Stricher-, aber »Weiberfleisch« war es, das allein ihn in Erregung zu setzten vermochte.
Darum rief er »Du -!« und deutete auf eine Schönheit im festlichen Abendkleid, die ausgesehen haben soll wie die chilenische Nachtigall Rita Serrano.
Die scheint nicht lange gezögert zu haben, trat auf die winzige Bühne, kniete sich vor Kinski hin, öffnete seinen Hosenschlitz,
nahm sein Dingsbums oder Bumsdings heraus und begann »mit arroganter Miene« daran zu lutschen.
Totenstille.
Nur Kinski, der mit rollenden Augen ins Publikum starrte, keuchte und schrie schließlich Obszönitäten.

Aus "Meine wilden Jahre" - Will Tremper

 
Online for 5540 days
Last update: 25.01.07 14:29
status
Youre not logged in ... Login
menu
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Januar
recent
Von den Ausströmungen junger Frauen
zum Paganini Parfüm Schon während ich meinen Film drehte, war...
by Eisenschmyd (26.01.07 12:15)
Klaus Kinski und sein Publikum
Doch dann wurde es plötzlich wieder still, Kinski war noch...
by Eisenschmyd (19.08.05 12:24)

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher